Meditationsübung (frei nach Meister St. Germain)
(Bleibe bei jedem Punkt so lange, wie du die Ruhe dazu hast. Die Übung soll dir Spaß machen. Es kommt mit der Zeit wie von selbst, dass du Freude daran hast, die Übungszeit auszudehnen.)

1. Mache dir bewusst, dass du über die Unterlage, die dich trägt, mit Mutter Erde verbunden bist. Wenn du magst, danke ihr dafür, dass sie dich trägt und ernährt, und danke ihr dafür, dass du auf ihr leben darfst, um dich weiterzuentwickeln.

2. Visualisiere blendend weißes Licht, das dich erfüllt und umhüllt.

3. Mache dir bewusst, dass dein Hohes Selbst, dein göttliches Selbst (Christus- oder Buddha-Selbst), immer mit dir ist wie ein Schutzengel. Lerne, es zu fühlen. Begrüße es, und bitte es um Schutz und Führung für jede Handlung bei Tag und bei Nacht.
Fühle, dass du sicher und geborgen bist, wo du auch bist, da du in dieses liebevolle, blendend weiße Licht deines Hohen Selbstes eingehüllt bist.

4. Stimme dich auf dein Herz-Energiezentrum in der Mitte der Brust ein. Stell dir vor, dass dort eine goldene Sonne ist, die dich wärmt. Sie ist eine Quelle der Liebe und alles anderen Guten für dich und immer für dich da.
Lerne, dich geliebt zu fühlen, so wie du jetzt bist. Fühle dich erfüllt und umhüllt von dieser Liebe. (Automatisch strahlst du dann auch Liebe aus, denn du strahlst aus, was und wie du bist.)
Genieße dieses Gefühl, geliebt zu sein, für eine Weile.
Stell dir dabei auch vor, dass du glücklich bist, voller Freude und dass du fähig deine Aufgaben erfüllst.

5. Denke oder sage: "Freudig gebe ich mich nun der Fülle der Mächtigen Gott-Gegenwart, dem reinen Christus/Buddha hin."

(Bedenke: Es darf dir sehr, sehr gut gehen! Das ist Gottes Wille für jeden Menschen!

Bei evtl. bewusst werdenden entgegenstehenden Glaubensmustern bitte den Engel der Violetten Flamme, dieses Muster in Violett einzuhüllen und in einen konstruktiven Glaubenssatz umzuwandeln.
Du kannst dir nach der Umwandlung auch vorstellen, dass die Farbenergien in dich einfließen, die dir gut tun.)

6. Beende die Übung, indem du tiefer ein- und ausatmest. Lenke dein Bewusstsein in deinen Körper hinein, nimm deine Füße wieder wahr, die den Boden berühren oder die Unterlage, die dich trägt, bewege deine Füße und Hände, recke und strecke dich, wenn du magst, und komme wieder ganz ins Hier und Jetzt. Bleibe dir bewusst, dass du auch weiterhin beschützend in das blendend weiße Licht eingehüllt bist.

Ich wünsche dir einen wundervollen, dich beglückenden Tag!